BWL.Weiter.Denken.

Aus der Wissenschaft – für Unternehmen – in die Gesellschaft

100 Jahre VHB: Jubiläumstagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft

08.–11. März 2022 • digital-hybrid

Programm für den wissenschaftlichen Nachwuchs

VHB-ProDok Research Workshops

Endogeneity in applied empirical research – Best practices and new developments

VHB-ProDok Research Workshop on Endogenity

Im Zentrum der Forschung in unserer Disziplin, der Wirtschaftswissenschaft, stehen kausale Fragen. Gleichzeitig können wir in vielen Fällen keine Experimente durchführen, sondern wir müssen uns auf nicht-experimentelle Beobachtungsdaten verlassen. Dadurch wird die belastbare Identifikation kausaler Effekte zu einer großen Herausforderung, die spätestens im Review-Prozess in den Fokus vieler Projekte rückt. In dieser Veranstaltung werden etablierte und neuere Ansätze vorgestellt und verglichen, mit deren Hilfe kausale Identifikation mit nicht-experimentellen Daten gelingen kann.

Moderation:

Prof. Dr. Dominik Papies
Eberhard-Karls-Universität Tübingen; VHB-ProDok-Referent

Machine Learning – A bird’s-eye view on the field

VHB-ProDok Research Workshop on Machine Learning

„Data is the new oil…“ Diese im Kontext der Digitalisierung gerne bemühte Phrase deutet den Wert an, der in den Datenbeständen eines jeden Unternehmens schlummert. Genau wie aus dem Rohstoff Öl nützliche Outputs, z.B. Mobilität, gewonnen werden können, verspricht die algorithmische Verarbeitung von (Roh)Daten Outputs in Form neuer Erkenntnisse und potenziell geschäftskritischen Wissens. Und genau wie im Beispiel Mobilität erfordert die Transformation des Rohstoffs in das Enderzeugnis eine Reihe weiterer Instrumente, Ressourcen und Fachkenntnisse. Das maschinelle Lernen ist ein solches Instrument. Es erlaubt uns, Daten in Erkenntnisse, Handlungsempfehlungen und konkrete Aktionen zu transformieren, um letztendlich Nutzen zu generieren.
Der hier angebotene VHB-ProDok Research Workshop stellt das Thema Machine Learning vor. Wir werden sehen, wie Lernalgorithmen Computer in die Lage versetzen, Aufgaben zu erledigen, ohne explizit dafür programmiert worden zu sein. Im Anschluss untersuchen wir verschiedene Typen von Lernalgorithmen und deren Anwendungen. Auch die Praxis des maschinellen Lernens wollen wir kennenlernen. Dazu nutzen wir die Programmiersprache Python und erstellen ein Prognosemodell, das die Preisentwicklung von Kryptowährungen vorhersagt. Im dritten und letzten Teil des Teasers sprechen wir über aktuelle Entwicklungen wie z.B. die Erklärbarkeit und Fairness algorithmischer Entscheidungen oder die Nutzung von Machine Learning für die Schätzung kausaler Wirkungseffekte.

Moderation:

Prof. Dr. Stefan Lessmann
Humboldt-Universität zu Berlin; VHB-ProDok-Referent

Data Science as a Research Method – Oder: Wie werde ich mittels Machine Learning zum Sommelier?

VHB-ProDok Research Workshop on Data Science

Textdaten, z. B. in Form von E-Mails, Sofortnachrichten oder Beiträgen in sozialen Medien, sind heute allgegenwärtig. Da Textdaten in der Regel in unstrukturierten Formaten vorliegen und oft mehrdeutig sind, ist es schwierig, sie mit Hilfe von Computerprogrammen zu analysieren. Dank der Fortschritte im Bereich des maschinellen Lernens und der zunehmenden Verfügbarkeit von Trainingsdaten ist es heute jedoch möglich, nützliches Wissen aus großen Mengen unstrukturierter Textdaten zu extrahieren. In diesem Workshop zeige ich den Einsatz von Algorithmen des unüberwachten maschinellen Lernens und Visualisierungstechniken, um Wissen aus mehr als 100.000 professionellen Weinrezensionen zu extrahieren.

Moderation:

Prof. Dr. Oliver Müller
Universität Paderborn; VHB-ProDok-Referent


Forschungsperspektiven für wissenschaftlichen Nachwuchs

Produktionsfaktor Daten in der wissenschaftlichen Arbeit

Nachwuchsworkshop der VHB-Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung zur innovativen Datennutzung in der wissenschaftlichen Arbeit

Daten gelten in der Praxis und der Wissenschaft als „Öl des 21. Jahrhunderts“: Sie werden oftmals neben Boden, Kapital, und Arbeitskraft als Produktionsfaktor gewertet, und sind wichtige Grundlage für die Entwicklung neuer Ideen. Im diesjährigen Nachwuchspanel dreht sich alles um diese zentrale Währung in der Wissenschaft. Mit verschiedenen Referent:innen sprechen wir über die Herausforderungen von immer größer werdenden Datenmengen und den jeweiligen Auswertungsmethoden, aber auch über den Zugang und die Nutzung von (innovativen) Daten.

Referenten/ -innen:

Prof. Dr. Alexander Hillert
Goethe-Universität Frankfurt; Leibniz Institute for Financial Research SAFE

Prof. Dr. Stefan Mayer
Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Prof. Dr. Florian Stahl
Universität Mannheim; Sprecher von BERD@NFDI

Prof. Dr. Nadine Kammerlander
WHU Otto Beisheim School of Management

Prof. Dr. Simone Wies
Goethe-Universität Frankfurt; VHB-Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung

Zukunftsperspektiven des wissenschaftlichen Publizierens – Die Strategien internationaler Journals in der BWL

Symposium "Meet the Editors in Chiefs"

Publikationen in hoch angesehenen 'Top-Journals' sind von herausragender Bedeutung - für die Betriebswirtschaftslehre als akademischer Disziplin genauso wie für einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wenn es um die Gewinnung von Drittmitteln oder den individuellen Karriereweg und die Durchsetzung auf dem akademischen Stellenmarkt geht. Aber auch die Zeitschriften selbst bzw. die sie vertretenden Herausgebergremien stehen in einem intensiven Wettbewerb zueinander, der durch adäquate Strategien bewältigt werden muss. Für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlicher ist es  wichtig, diese Strategien zu kennen - ganz besonders in frühen Karrierephasen als wissenschaftlicher Nachwuchs.
Vor diesem Hintergrund diskutiert Peter Kenning, Lehrstuhlinhaber für Marketing an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, mit Herausgebern hochrangiger wissenschaftlicher Zeitschriften wie Bernd Schmitt (Journal of Consumer Research), Jan vom Brocke (Journal of Information Systems and e-Business Management), Alfred Wagenhofer (Schmalenbach Journal of Business Research) und Christopher Wickert (Journal of Management Studies): Welche Herausforderungen sehen gerade sie für die von ihnen vertretenen Zeitschriften und wie gehen sie damit um? Wie wird die Qualität der doppelt-blinden Begutachtung gesichert und welche Implikationen ergeben sich darauf für das wissenschaftliche Publizieren - sowohl disziplinenspezifisch als auch -übergreifend? Welche innovativen, z.B. bildgestützten, Formate sollten oder werden zukünftig Berücksichtigung finden? Und last but not least: Was müssen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zum Thema Publikationsstrategie wirklich wissen?

Referenten:

Prof. Dr. Bernd Schmitt
Columbia Business School; Editor-in-Chief des Journals of Consumer Research


Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Wagenhofer
Karl-Franzens-Universität Graz, Editor-in-Chief des Schmalenbach Journal of Business Research


Prof. Dr. Jan vom Brocke
Universität Liechtenstein; Co-Editor-in-Chief des Journals Information Systems and e-Business Management


Prof. Dr. Christopher Wickert
Vrije Universiteit Amsterdam; Associate Editor des Journal of Management Studies


Prof. Dr. Peter Kenning
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Mitglied des Organisationskomitees der VHB-Jubiläumstagung

Kreativ forschen im und mit dem VHB

Digitaler Science Walk für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

Mit unserem Angebot laden wir Sie ein, im Dialog Vernetzung zu erreichen, Kreativität in der Forschung einzusetzen und neue Perspektiven zu entdecken. Bei einem digitalen Spaziergang über den Campus der HHU wollen wir im Gespräch mit wechselnden Partnern den Blick über den Tellerrand des eigenen Forschungsfelds wagen und so das eigene Forschungsprojekt/die eigene Forschungsfrage weiterentwickeln.

Der Science Walk richtet sich an den wissenschaftlichen Nachwuchs und alle interessierten Forscher:innen, die bereit sind, zur Entwicklung neuer Ideen die Perspektive zu wechseln.

Moderation:

Prof. Dr. Michael Leyer
Universität Rostock; Mitglied der Programmkommission der VHB-Jubiläumstagung 2022

Prof. Dr. Dennis Hilgers
Johannes-Kepler-Universität Linz; VHB-Vorstand für das Ressort Nachwuchsarbeit


Offenes Nachwuchsprogramm der Wissenschaftlichen Kommissionen

Karrierewege zur Professur

Nachwuchsworkshop der WKs LOG, OR und PROD

Zu diesem Nachwuchsworkshop sind insbesondere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Arbeitsgebieten Logistik, Operations Research und Produktion eingeladen.

Making a Difference – Wie Organisationsforschung Impact haben kann

Nachwuchsworkshop der WK ORG zu Organisationsforschung und Impact

Welchen „Impact“ können Organisationsforschende außerhalb der Wissenschaft haben und wie kann man diesen Impact erzeugen? Diese Session liefert Impulse zur Beantwortung diese Fragen.

Referenten/ -innen:

Dr. Ali Aslan Gümüsay
Forschungsgruppenleiter Humboldt Institut für Internet & Gesellschaft


Dr. Simone Schiller-Merkens
Universität Witten/Herdecke

Challenge? Accepted! Umgang mit Medien

Nachwuchsworkshop der WK ORG zur Medienkompetenz

Die Ansprache von Medien wie z.B. Tageszeitungen, Fernsehsendern und Social-Media-Kanälen nimmt in wissenschaftlichen Kontexten einen immer höheren Stellenwert ein. Diese Session bietet die Möglichkeit, sich aktiv mit den Chancen und Herausforderungen im Umgang mit Medien auseinanderzusetzen. Die Sitzung ist interaktiv gestaltet und als offener Austausch mit Q&A konzipiert.

Referenten/ -innen:

Prof. Dr. Hannah Trittin-Ulbrich
Leuphana Universität Lüneburg


Dr. Maximilian Heimstädt
Universität Bielefeld;  Forschungsgruppenleiter Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft

Einführung und Vorstellung – DOs & DON’Ts im Bewerbungs- und Verhandlungsprozess

Nachwuchs-Workshop der WK ORG zu Bewerbung und Verhandlungen

Um einen gewinnbaren Eindruck zu hinterlassen, sollen Bewerbende auf dem Weg zur Professur einige Aspekte beachten (DOs) und andere Aspekte möglichst vermeiden (DON‘Ts). Diese Session bietet eine Plattform zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, die Einblicke in den Bewerbungs- und Verhandlungsprozess liefern.

Referenten/ -innen:

Jun.-Prof. Anja Danner-Schröder
Universität Kaiserslautern

Prof. Dr. Matthias Wenzel
Leuphana Universität Lüneburg

Prof. Dr. Renate Ortlieb
Universität Graz

Prof. Dr. Markus Reihlen
Leuphana Universität Lüneburg

Prof. Dr. Isabell M. Welpe
TU München

Plattform für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Arbeitsfeld Marketing im Rahmen der VHB-Jubiläumstagung 2022

Nachwuchsworkshop der WK MARK

Im Rahmen der VHB-Jubiläumskonferenz 2022 möchten wir an die gute Tradition der KOMARK Habilitand:innentreffen anknüpfen und ein Nachwuchstreffen organisieren. Dieses Treffen soll dem wissenschaftlichen Nachwuchs in der deutschsprachigen Marketing-Community einen Raum zum Austausch über aktuelle Themen sowie zum gegenseitigen Kennenlernen und Netzwerken geben. Neben einer Paneldiskussion werden vertiefende Workshops zu nachwuchsrelevanten Themen angeboten.

Referenten/ -innen:

Prof. Dr. Alexander Bleier
Frankfurt School of Finance & Management

Prof. Dr. Lena Steinhoff
Universität Rostock

Prof. Dr. Arnd Vomberg
Universität Mannheim

Prof. Dr. Simone Wies
Goethe-Universität Frankfurt; VHB-Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung

Promoviert im Rechnungswesen – und nun? Herausforderungen und alternative Karrierewege für Nachwuchswissenschaftler:innen

Nachwuchsworkshop der WK RECH zu Karrierewegen im Rechnungswesen

In diesem Workshop werden Ergebnisse der Nachwuchsbefragung durch die VHB-Arbeitsgruppe „Nachwuchsförderung" aus der Perspektive des Accounting präsentiert und in ihren Implikationen beleuchtet. Zudem werden aktuelle Herausforderungen für Nachwuchswissenschaftler:innen diskutiert und alternative Karrierewege aufgezeigt.

Referenten/ -innen:

Prof. Dr. Nils Crasselt
Bergische Universität Wuppertal; Nachwuchsobmann der WK RECH


Prof. Dr. Benedikt Franke
Julius-Maximilians-Universität Würzburg


Prof. Dr. Martin Nienhaus
Ruhr-Universität Bochum


Dr. Nina Schwaiger
Ludwig-Maximilians-Universität München


Prof. Dr. Ulf Brüggemann
Humboldt-Universität zu Berlin; Mitglied in der VHB-Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung

Plattform für den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Arbeitsfeldern Technologie, Innovation und Entrepreneurship im Rahmen der VHB-Jubiläumstagung 2022

Nachwuchsworkshop der WK TIE

Zu diesem Nachwuchsworkshop sind insbesondere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Arbeitsgebieten Technologie, Innovation und Entrepreneurship eingeladen.

Moderation:

Prof. Dr. Nadine Kammerlander
WHU Otto Beisheim School of Management


Vernetzungsmöglichkeiten

Nachwuchsstammtisch im VHB

Kennenlernen, Netzwerken, persönlicher und fachlicher Austausch: Impulse für junge Mitglieder

Der Nachwuchsstammtisch ist unser Format für alle jungen Mitglieder im VHB. Ziel ist es, Impulse zu geben und mitzunehmen: Aus individuellen Gesprächen untereinander, aber auch mit Mitgliedern des VHB-Gesamtvorstandes.

Moderation:

Prof. Dr. Dennis Hilgers
Johannes-Kepler-Universität Linz; VHB-Vorstand für das Ressort Nachwuchsarbeit

Prof. Dr. Michael Ebert
Universität Paderborn; VHB-Vorstand (Schatzmeister)

New Faculty Meeting

"Was geht – wann, wo und mit wem?"

Beim New Faculty Meeting haben neue Mitglieder und erstmalige Tagungsteilnehmer frei nach dem Motto „Was geht – wann, wo und mit wem?“ Gelegenheit, Gespräche mit Mitgliedern des Verbandsvorstandes zu führen, sich untereinander kennenzulernen und einen ersten Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des VHB und unserer Tagungen zu erhalten.

Moderation:

Prof. Dr. Andreas Walter
Justus-Liebig-Universität Gießen; VHB-Vorstand für das Ressort Strategische Mitgliederentwicklung

Prof. Dr. Christina Hoohn
Universität Bielefeld; VHB-Vorstand für das Ressort Öffentlichkeitsarbeit